Seitentitel
Knulps Reisen

Knulps Reisen

Spezialist für Galicien und Nordspanien

Reisetermin und Preis 2022
pro Person in Euro

Reisetermin
Sa, 14.05. - So, 22.05.2022 (9 Tage)
          oder - Do, 26.05.2022 (13 Tage)
--> Es sind noch wenige Plätze frei.

Preis für 9 Tage:
Preis im DZ                                  870,- € 
EZ-Zuschlag                                200,- €   

Preis für 13 Tage:
Preis im DZ                               1.330,- € 
EZ-Zuschlag                                300,- €

TeilnehmerInnen
5 - 15 Personen

Wanderniveau 
Einfache bis mittelschwere Wanderung auf Holzstegen,Trampelpfaden, Schotterwegen, Sand und verkehrsarmen Landstraßen entlang der Küste. Anstrengend ist nur die Wanderung hoch auf dem 600m hohen Monte Pindo (4. Reisetag). Hier könnt ihr wahlweise einen pausentag am Strand machen.

Leistungen
• 8/12 x Übernachtung im DZ mit eigenem Bad, davon 5/6 x mit Meerblick
• 8/12 x großes Frühstück oder Buffet
• Gepäcktransfer an den Wandertagen mit wechselnden Hotels (1 Gepäckstück pro Person bis 15kg)
• alle Transfers laut Programm
• dt. / span. sprechende Wanderführerin
• Reisepreis-Sicherungsschein

Nicht im Reisepreis inbegriffen
• Anreise nach Finisterre (mit Bus oder Taxi)
• Abreise aus Noia (mit Bus oder Taxi)
• sonstige Verpflegung

Unterkünfte
• Hübsche, kleine Hotels und B&Bs, manche mit direktem Meerblick

Reiseleitung
Eva Pick

Reiseveranstalter
KNULPS REISEN

Hinweise
Für die Anreise nach Galicien kommen u.a. die Airlines Lufthansa (Direktflug ab Frankfurt a.M. nach Santiago de Compostela), oder auch Iberia in Frage. Mögliche Zielflughäfen sind Santiago de Compostela, Vigo, A Coruña oder ggf. auch Porto und Madrid (bitte anfragen). Ab Santiago de Compostela gibt es regelmäßig Busverbindungen nach Finisterre. Ab Noia und Ribeira (bei Aguiño) gibt es regelmäßig Busverbindungen zum Flughafen Santiago. Wir sind Ihnen bei der Flugbuchung gern behilflich.

Der Reiseleitung bleibt vorbehalten, den Tagesablauf aus organisatorischen oder wetterbedingten Gründen zu ändern.

Leuchtturmroute II

zur Bildergalerie               Feedback unserer Gäste         

Küstenwanderreise vom Kap Finisterre zum Kap Corrubedo

Wir beginnen unsere Wanderung am Kap Finisterre. Entlang wunderbarer Sandstrände mit türkisfarbenem Wasser wandern wir durch eine mystische Landschaft mit wundersamen Granitsteinformationen. Wir erklimmen den legendären Keltenberg Monte O Pindo und genießen von oben eine traumhafte Aussicht auf die Carnota Bucht mit ihrem 7km langen Dünenstrand. Bei Ebbe wandern wir durch die Sandbänke an der Boca do Río und weiter bis zum Leuchtturm von Lariño. Nach einem Stopp am rätselhaften prähistorischen Steinkalender Laxe das Rodas erreichen wir das Fischerdorf Muros mit seinen einzigartigen Arkaden der kleinen Fischerhäuser unten am Hafen. Ein alter Handelsweg führt uns parallel zur Küste durchs Gebirge bis in den Austernhafen von Freixo. Nach einem kurzen Transfer erreichen wir das mittelalterliche Küstenstädtchen Noia mit seinen hübschen gotischen Stadthäusern, Kirchen und gemütlichen Plätzen.

1. Reisetag
Individuelle Anreise nach Finisterre und Übernachtung in einem hübschen Hotel mit kleinem Wellnessbereich (nicht im Reisepreis inbegriffen). Das Hotel liegt an der wunderschönen Badebucht Praia de Langosteira. Zum Hafen von Finisterre sind es 600m. Einige Zimmer des Hotels haben große Panoramafenster mit Meerblick.

2. Reisetag 
Nach dem Frühstück Begrüßung durch die Wanderführerin und Wanderung Finisterre – Corcubión (18km, 540Hm). Wir übernachten in einem einfachen Hotel mit modern eingerichteten Zimmern. Das Hotel liegt oberhalb einer kleinen Strandbucht, einige Zimmer haben Meerblick.

3. Reisetag 
Wanderung Corcubión – Pindo (20km, 520Hm). Hier übernachten wir die nächsten zwei Tage in einem hübsch renovierten Hostal in der Nähe des karibisch anmutenden Strandes von Pindo mit feinem weißen Sand und türkisfarbenem Wasser. Auch hier haben einige Zimmer Meerblick.

4.Reisetag
Bergwanderung Pindo – Cova de Xoana – O Pindo (8km, 700Hm). Wahlweise Pausentag am Strand.

5.Reisetag
Wanderung Pindo – Caldebarcos (13,5km, 360Hm). In Caldebarcos übernachten wir in einem Dreisternehotel oberhalb einer Lagune und eines weitläufigen Dünengebiets an der Boca do Rio, Teil des Naturschutzgebiets rund um den kilometerlangen Carnotastrand. Im Hintergrund ragt das Massiv des Monte Pindo auf. Weite und Natur pur! Einige Zimmer haben Meerblick.

6.Reisetag
Transfer bis Carnota und Wanderung Carnota – Faro de Lariño (13,5km, 80Hm) und Kaffeestopp am Leuchtturm von Lariño. Wahlweise Übernachtung im Leuchtturm von Lariño (gegen Aufpreis) oder kurzer Transfer ins nächste Fischerdorf Muros. Der Leuchtturm von Lariño wurde zu einem modernen Designerhotel umgebaut. Der Leuchtturm ist noch aktiv. Es ist ein besonderes Erlebnis, in diesem Leuchtturm zu übernachten. In Muros übernachten wir in Hafennähe im ehemaligen Stadtpalast des Pfarrers von Muros, heute ein Dreisternehotel mit schickem Design. Das hübsche Zentrum von Muros mit seiner von Arkaden und Fischerhäusern gesäumten Hafenpromenade und verwinkelten Altstadtgassen liegt direkt nebenan.

7.Reisetag
Kurzer Transfer zum Faro de Lariño und Wanderung nach Muros (16,5km, 330-430Hm).

8.Reisetag
Wanderung Muros – Freixo (15,4km, 380Hm). Kurzer Transfer in das hübsche, mittelalterliche Noia, wo wir die nächsten drei Tage in einem hübschen Landhaus übernachten. Das mit Efeu berankte Granitsteinhaus hat einen begrünten Garten, eine herrliche Sitzgelegenheit unter der Kiwi-Laube und ein gemütliches Wohnzimmer mit antiker Einrichtung und modernen Gemälden an den Wänden. Das Hotel hat Zimmer mit Bergblick und Zimmer mit Blick auf den Meeresarm. Morgens wird ein kleines, feines Frühstück im Salón serviert.

9.Reisetag
Wahlweise individuelle Abreise aus Noia oder Verlängerung bis zum Kap Corrubedo:

Verlängerung: Ab Noia wandern wir auf einem Anglerpfad durch schattige Kiefernwälder entlang zahlreicher Strandbuchten und weitläufiger Muschelstrände. In der Ferne erhebt die mystische Silhouette des Monte Louro aus dem Wasser. Wir passieren die Fischerdörfer Portosín und Porto do Son und den traumhaften Naturstrand von Aguieira mit seinem feinen, weißen Sand und dem gewaltigen Barbanza-Gebirge im Hintergrund. Auf einer winzigen Halbinsel liegt die keltische Ruinensiedlung Castro de Baroña mit ihren typischen Rundbauten und trotzt seit Jahrhunderten Wind und Wellen. An klaren Tagen reicht die Sicht bis zum Kap Finisterre. Auf Holzstegen und Trampelpfaden wandern wir durch eine traumhafte Dünenlandschaft bis zum Leuchtturm von Corrubedo. Nicht selten tummeln sich Delfine vor der Küste. Endpunkt der Wanderung ist der Küstenort Corrubedo mit seinem malerischen Hafen, Bars und einem kleinen Strand. Am vorletzten Reisetag wahlweise Wanderung durch den Naturpark As Dunas oder Pausentag. 9.Tag: Wanderung Noia – Porto do Son (19km, 280Hm), am Nachmittag Rücktransfer nach Noia.

10.Reisetag
Transfer nach Porto do Son und Wanderung zur Praia das Furnas (Ebbe: 16km, Flut:18km, 380Hm), anschließend Transfer zurück nach Noia.

11.Reisetag
Transfer nach Praia das Furnas und Wanderung bis Corrubedo (13,5km, 260Hm). In Corrubedo übernachten wir in einem kleinen Hotel im Hafen von Corrubedo mit seinem kleinen Strand. Die meisten Zimmer haben Meerblick. Bei gutem Wetter wird das Frühstück auf der Terrasse direkt an der Bucht serviert. Weit schweift der Blick über die Dünenpark in der gegenüberliegenden Bucht, ein Schutzgebiet für allerlei Dünenpflanzen, wilde Orchideen und Meeresvögel.

12.Reisetag
Bei Ebbe: Wanderung von Corrubedo -> Punta Couso (16km, 290Hm)
Bei Flut: Transfer bis Punta Couso und Rundwanderung durch den Naturpark As Dunas (10km, 140Hm).
Für den letzten Abend haben wir ein besonderes Boutique-Landhotel mit liebevoll eingerichteten Zimmern und einem Swimmingpool im Garten für euch ausgesucht. Das Hotel liegt am Rande des Naturparks As Dunas, in der Nähe des Fischerdorfs Aguiño.

13.Reisetag
Individuelle Abreise aus (Punta Couso) Aguiño. Oder Verlängerung, z.B. mit Wanderung über das Barbanza-Gebirge auf Anfrage.

Feedback unserer Gäste

__________________________

Liebe Eva, leider sind die letzten neun Tage wieder wie im Flug vergangen. Gerne hätte ich manchmal die Zeit angehalten. Übermorgen werde ich schon wieder im Alltag angekommen sein. Ich hoffe aber sehr, dass ich lange von den letzten Tagen zehren kann. Vielen herzlichen Dank für wunderschöne Wanderungen, tolle Unterkünfte, lustige und tiefsinnige Unterhaltungen und dass es sich auch in diesem Jahr angefühlt hat, wieder nach Hause zu kommen. Ich freue mich schon auf die nächste Reise mit dir und euch, wann auch immer das sein wird. Herzliche Grüße, alles Gute und Liebe & vielen herzlichen Dank! Daniel (Leuchtturmroute II, Mai 2022)

__________________________

Liebe Anette! Liebe Eva! Vielen lieben Dank für Eure Bemühungen, mir und uns eine unvergessliche Reise zu gestalten und zu bereiten. Das ist Euch sowas von geglückt. Ich hoffe, dass wir alle gemeinsam wieder eine Reise mit Euch machen dürfen und können. Bleibt gesund, alles Liebe, Ingrid (Leuchtturmroute II, Mai 2022)

__________________________

Viele liebe Grüße von unserem letzten Abend auf der Terrasse (des Hotels mit Meerblick). Wir sitzen jetzt wie immer in Eurer Restaurant-Empfehlung und wie immer ist diese hervorragend! :) Es war ein toller Urlaub - herzlichen Dank! Gibt es auch eine Leuchtturmroute 3? Marion, Constanze und Ulrike (Leuchtturmroute II individuell, Juni 2022)

Copyright 2018.