Knulps Reisen

Spezialist für Galicien und Nordspanien
 
Radreisen/Wein und Radfahren

Reisetermin

Sie selbst bestimmen den Termin Ihrer individuellen Reise.

Empfohlene Reisezeit: April bis Oktober

TeilnehmerInnen

Ab 1 Person.

Reisepreis
ab 2 Personen

Preis im DZ p.P.                                     565,- €
EZ-Zuschlag    .                                      270,- €

HP-Zuschlag                                           180,- €
Leihfahrrad                                              195,- €

Die Reise kann auch verlängert werden, zum Beispiel auf dem Camino Fisterra, dem Jakobsweg von Santiago bis Finisterre, oder entlang der Galicischen Küste. Öffnet internen Link im aktuellen FensterBitte kontaktieren Sie uns

Leistungen

• 7 x Übernachtung mit Bad und Frühstück in Öffnet internen Link im aktuellen FensterHotels der gehobenen Klasse
• umfassendes Info-Paket von Knulps Reisen (u.a. Routenbeschreibungen mit Karten, Stadt- und Lageplänen)
• Notfall-Rufnummer, unter der wir jeden Tag zwischen 9 Uhr und 18 Uhr erreichbar sind
• optional: GPS-Tracks und Leihfahrrad*

Nicht im Reisepreis inbegriffen

• An- und Abreise nach Galicien
• Sonstige Verpflegung

Anforderungsprofil

Es handelt sich um mittelschwere Radetappen auf meist wenig befahrenen Landstraßen. Die Tageshöhenmeter liegen zwischen 200 und 1000 m im Anstieg. Bei den Angaben zu den Höhenmetern einer Radetappe handelt es sich um die Gesamthöhenmeter im Anstieg.

Unterkünfte

Bei dieser Reise liegt ein besonderer Fokus auf den Unterkünften. Sie übernachten in ausgesuchten, historischen Landhotels der gehobenen Klasse, in charmanten Landhäusern und in vier Vier-Sterne-Hotels, darunter der Parador von Monforte de Lemos****, ein ehemaliges Kloster und Grafenpalast.

Wein und Radfahren

Individuelle Radreise auf der Weinroute von Ponferrada nach Santiago de Compostela

Auf der Weinroute nach Santiago erwarten Sie eine atemberaubende Landschaft, vorzügliche Unterkünfte und exquisiter Wein. Sie radeln durch vier renommierte Weingebiete, durch imposante Schluchten und vorbei an den roten Bergen der berühmten Médulas, UNESCO-Weltkulturerbe. Die Übernachtungen in herrschaftlichen Landsitzen und einem historischen Parador runden die eindrucksvollen Naturerlebnisse mit einem besonderen Service und Genuss vor Ort ab.

Reiseablauf

1.Tag Individuelle Anreise nach Ponferrada

Individuelle Anreise nach Ponferrada. Hier beginnt der Camino de Invierno und zweigt ab vom Camino Francés, der Hauptroute des Pilgerwegs nach Santiago de Compostela. Der sogenannte „Winterweg“ ist eine uralte Variante des Jakobswegs. Wenn im Winter der Pass bei O Cebreiro wochenlang verschneit und unpassierbar war, sind die Pilger weiter südlich, durch die Weinberge entlang des Flusses Sil gewandert. In Ponferrada überragt die majestätische Templerburg die Altstadt mit ihren kleinen Gassen und zahlreichen Bars. Im Mittelalter hat die Burg den Pilgern Schutz geboten, heute ist Ponferrada immer noch eine lebhafte Pilgerstation.

2.Tag Ponferrada – O Barco (60,5 km, 800 Hm)

Von der Pilgerherberge aus radeln Sie durch die Weinberge der D.O. Bierzo bis zu den Médulas, UNESCO-Weltkulturerbe. Bizarr geformte Felsen, leuchtend rote Erde. Einst waren die Médulas die wichtigste Goldmine der Römer. Durch intensiven Bergbau hinterließen sie eine einzigartige Kulturlandschaft, deren Schönheit ihre Besucher immer wieder aufs Neue fasziniert. Vorbei am Aussichtspunkt und weiter in die Weinregion Valdeorras. Internationale Berühmtheit erlangte das Gebiet durch die seltene Rebsorte Godello, deren spritzigen Weißweine hier wiederentdeckt wurde. Sie übernachten in einem Adelspalast (16.Jh.) mit weiter Sicht über das Síl-Tal. Das hoteleigene Restaurant serviert exzellente Gerichte mit Weinen der Region unter den Arkaden des Landhauses. Vier-Sterne-Hotel mit Spa.

3.Tag O Barco – Quiroga (42 km, 750 Hm)

Auf einer Panoramastraße mit spektakulärer Sicht über das Síltal fahren Sie mitten durch die Weinterrassen. Unterwegs haben Sie Gelegenheit, in den lebhaften Weinkellern die berühmten Weine der Region zu verkosten. Sie übernachten in einem wunderschön restaurierten Landhaus (18.Jh.) inmitten der Weinberge.

4.Tag Quiroga – Monforte de Lemos (33 km, 600 Hm)

Nach einer kurzen Etappe durch die Schlucht des Río Lor erreichen Sie den Ort Monforte de Lemos. Im Stadtzentrum zeugen wappengeschmückte Adelshäuser, zwei mächtige Klöster und die Befestigungsanlage auf dem Monte Pino von der Bedeutung der Stadt in vergangenen Jahrhunderten. Die Altstadt steht unter Denkmalschutz. Sehenswert ist das malerische Judenviertel. Hoch auf dem Altstadthügel thront der Parador von Monforte, in dem Sie übernachten. Herausragend sind der dreistöckige Kreuzgang des Paradors und die Aussicht vom mächtigen Wehrturm (14.Jh.).

5.Tag Monforte de Lemos – Chantada (47 km, 800 Hm)

Heute erreichen Sie das Herzstück der Weinregion Ribeira Sacra: die steilen Weinterrassen und uralten Weinkellereien am Río Miño! In der Miño-Schlucht haben sich autochtone Rebsorten erhalten, die seit einigen Jahren mit charaktervollen Rotweinen aus der Mencía-Traube (D.O. Ribeira Sacra) auf sich aufmerksam machen. Nach einem landschaftlich eindrucksvollen Anstieg erreichen Sie Chantada, ein charmantes Städtchen mit engen Gassen und alten Arkaden. Sie übernachten in einem fürstlichen Landgut aus dem 16. Jahrhundert.

6. Tag Chantada – Lalín (58 km, 1000 Hm)

In Lalín stoßen Sie auf die Silberroute des Jakobswegs, wo Sie Pilger treffen, die seit dem 1000 Kilometer entfernten Andalusien auf dem Weg zum Grab des Apostels Jakob sind. Hier mündet der Camino de Invierno in der Vía de la Plata. Vorbei an beschaulichen Weilern und idyllischen Bauernhöfen radeln Sie zu Ihrer Unterkunft, einem Landsitz aus dem 17.Jahrhundert. Für Entspannung sorgt das hoteleigene Spa.

7.Tag Lalín – Santiago (54 km, 800 Hm)

Heute radeln Sie durch das Weinanbaugebiet Rías Baixas, der Heimat des berühmten Albariño-Weißweins. An den Ufern des Flusses Ulla reifen die erlesenen Weine mit Leitaromen von Zitrone, Ananas und Pfirsich. Auf dem Jakobsweg erreichen Sie Santiago de Compostela. Die gelben Pfeile führen Sie direkt bis zur Kathedrale inmitten der historischen Altstadt. Nachmittags haben Sie noch genügend Zeit, sich die Kathedrale und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt anzuschauen. Sie übernachten in einem charmanten Hotel inmitten der Altstadt von Santiago.

8. Tag Individuelle Abreise

Individuelle Abreise ab Santiago. Oder Verlängerung, z.B. Radtour auf dem Camino Fisterra, dem Jakobsweg nach Finisterre oder entlang der Galicischen Küste.

 

Copyright 2015.
KontaktNewsletterBuchenAGBLinksImpressum